Verkehrsunfall Adenauerallee 31.12.2015_1 Zwei Einsätze am Silvestertag, ein Fehlalarm am Neujahrsmorgen - und somit eine im Vergleich leicht überdurchschnittliche Einsatzbilanz zu den letzten Jahreswechseln kann die Feuerwehr Forchheim verzeichnen.

Zunächst erfolgte am Silvestermorgen gegen 02.30 Uhr eine Alarmierung in die Hainbrunnenstraße. Nachdem ein Passant Brandgeruch im Bereich der Kreuzung Hainbrunnenstr./Hainstr. bemerkt hatte, rückten ein Löschfahrzeug sowie ein Führungsfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Die Ursache war schnell gefunden - ein brennender Plastikstuhl, der aus unklarer Ursache in Brand geraten war. Nach kleineren Nachlöscharbeiten mit der Kübelspritze konnten die eingesetzten Kräfte die Einsatzstelle nach wenigen Minuten wieder verlassen.

Küchenbrand Bahnhofsplatz 23.12.2015_1 In der Nacht auf Mittwoch, den 23.12.2015, wurde die Feuerwehr Forchheim gegen 01.15 Uhr zu einem Kellerbrand am Bahnhofsplatz alarmiert. In diesem Gebäude sind seit einigen Monaten neben der Deutschen Post auch ca. 35 Asylbewerber untergebracht.

Eine umgehende Erkundung nach Eintreffen der ersten Fahrzeugs ergab, dass in einer Küche eine Dunstabzugshaube in Brand geraten war. Durch diesen Brand, der bei Eintreffen der Feuerwehr bereits gelöscht worden war, kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Aufgrund nicht geschlossener Brandschutztüren zog der Brandrauch auch in die übrigen Geschosse des Gebäudes.

20150426 brandmeldeanlage dsc01257Nach einigen ruhigen Wochen für die Feuerwehr Forchheim mit einer eher unterdurchschnittlichen Anzahl von Einsätzen rückten die Rothelme in dieser Woche zu insgesamt neun Einsätzen aus. Leider setzt sich auch hier ein grundsätzlicher Trend der letzten Jahre fort: fünf der neun Einsätze wurden jeweils durch fälschlicherweise ausgelöste Brandmeldeanlagen verursacht und erforderten somit kein Eingreifen der Feuerwehr.

Zunächst löste am Montag, 14. Dezember gegen 13.30 Uhr die Brandmeldeanlage der Tiefgarage am Paradeplatz aus. Ein in einem Vorraum der Tiefgarage angebrachter Rauchmelder hatte aus unbekannten Gründen ausgelöst, es war lediglich leichter Zigarettengeruch festzustellen.

Verkehrsunfall A73 08.12.2015_1 Die Feuerwehr Forchheim wurde am 08.12.2015 kurz nach Mitternacht durch die Integrierte Leitstelle Bamberg zu einem LKW Unfall mit auslaufenden Betriebsstoffen alarmiert. Laut Mitteilung sollte sich die Einsatzstelle zwischen den Anschlussstellen Forchheim Nord und Buttenheim befinden. Da zwischen den Anschlussstellen kein Unfall ausgemacht werden konnte, befuhr das Zugführerfahrzeug die Autobahn weiter in Richtung Bamberg. Die tatsächliche Einsatzstelle lag zwischen den Anschlussstellen Buttenheim und Hirschaid. Entsprechend wurde die zuständige Feuerwehr Buttenheim alarmiert.

Wie der Tagespresse zu entnehmen ist, befuhr der Fahrer eines 40-Tonners die Autobahn in Richtung Bamberg. Aus ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Bei der Kollision mit einem Verkehrsschild riss der Dieseltank und ca. 600 Liter Kraftstoff liefen aus, wodurch große Teile der rechten Fahrspur, der Standspur und des Grünstreifens verunreinigt wurden.

Verkehrsunfall A73 04.12.2015_3 Zu einem schweren Auffahrunfall kam es am frühen Morgen des 4. Dezember 2015 auf der A73 zwischen den Anschlußstellen Forchheim-Nord und Buttenheim. Eine 21-jährige Audi-Fahrerin fuhr laut Polizeibericht gegen 5.30 Uhr auf den VW Caddy eines 42-Jährigen auf. Beide Fahrzeuge kamen ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Der VW prallte schließlich gegen einen Baum, der Fahrer wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert.

Wenige Minuten nach Alarmierung war die Feuerwehr Forchheim mit vier Fahrzeugen vor Ort. Da entgegen der ersten Alarmmeldung keine Person eingeklemmt war, unterstützten die Einsatzkräfte den Rettungsdienst bei der Verletztenversorgung und leiteten umfangreiche Absperr- und Beleuchtungsmaßnahmen ein.

Kaminbrand Sattlertorstr. 30.11.2015_2 Nur der rechtzeitigen Entdeckung durch den Besitzer ist es zu verdanken, dass es am Vormittag des 30. November 2015 nicht zu einem größeren Brand in der Forchheimer Altstadt gekommen ist. Gegen 10:15 Uhr entdeckte der Inhaber eines Lokals in der Sattlertorstraße eine starke Verrauchung in seinem Restaurant und informierte umgehend die Feuerwehr. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass es im Bereich des Grills zu einem größeren Schwelbrand gekommen war, welcher sich bereits in den Mauern und den Holzbohlen festgesetzt hatte.

Fahrbahnreinigung im südlichen Stadtgebiet 27.10.2015_3 In den frühen Morgenstunden des 27.10.2015 wurde die Feuerwehr Forchheim zunächst mit der Feuerwehr Kersbach zu einer Ölspur alarmiert. Auf Grundlage der Alarmmeldung sollte es sich um eine Gesamtlänge von 30 km zwischen Forchheim und Nürnberg handeln.

Wie dem Polizeibericht zu entnehmen ist, wurde durch den Fahrer einer Firma verbrauchtes Speisefett bei verschiedenen Schnellrestaurants in Forchheim aufgenommen. Durch ein defektes Ventil liefen ca. 800 Liter während der Fahrt von Forchheim nach Nürnberg aus.