Flammbinis 09.01.2016_3 Schon zum dritten Mal trafen sich am 09.01.2016 insgesamt 16 Jungs und Mädels bei der Gruppenstunde unserer neugegründeten Kinderfeuerwehr. Und das Programm hatte einiges zu bieten!

Die Flammbinis teilten sich in zwei Gruppen auf. Jeweils eine Gruppe bastelte zusammen mit unseren Betreuern Julia, Sarah und Till ein persönliches Mobile mit einem Foto von sich selbst und Angaben zu Hobbies, Lieblingsessen, Lieblingstier etc. Die Mobiles können nun im Jugendraum der Feuerwehr bestaunt werden. In einigen Monaten dürfen die Kinder sie dann mit nach Hause nehmen.
Die zweite Gruppe durfte mit Stephanie und Roland neben der Funkzentrale und der Schlauchpflege drei unserer Großfahrzeuge aus der Nähe erkunden. Selbstverständlich durfte hier das wohl populärste Feuerwehrauto, die Drehleiter, nicht fehlen!

Flammbinis 09.01.2016_1 Diese „fahrzeugbezogene Übung“ mit den Flammbinis hatte zwei Ziele:

Einmal sollte den Kindern die Gelegenheit gegeben werden, sich in Ruhe und im Detail ansehen zu können, was so alles in einem Feuerwehrfahrzeug steckt. Hierbei wurde auch mit den Kindern erörtert, warum die Feuerwehr z.B. eine Axt oder Motorsäge braucht, oder warum wir immer Verbandskästen und warme Decken dabei haben, obwohl wir kein Krankenwagen sind.

Zweitens hatten die Flammbinis-Betreuer vor der Gruppenstunde in den Fahrzeugen die brandneuen Flammbinis-Poloshirts für die Kinder versteckt, welche unsere kleinen Feuerwehrleute während der „Übung“ finden mussten.

Nach der Hälfte der Gruppenstunde wurden die beiden Gruppen getauscht, so dass jeder beide Elemente der Veranstaltung wahrnehmen konnte.

Flammbinis 09.01.2016_2 Anschließend bekam jede und jeder Flammbini zum Abschluss der Gruppenstunde ein Flammbini-Shirt in ihrer oder seiner Größe überreicht. Das obligatorische Gruppenfoto in den neuen Shirts durfte hierbei natürlich nicht fehlen.

Die nächste Flammbini-Gruppenstunde findet am 07.02.2016 statt. An diesem Tag wird die Kinderfeuerwehr beim traditionellen Faschingsumzug in Forchheim mitlaufen. Wir hoffen natürlich, dass dann sowohl die „Großen“ von der aktiven Mannschaft, als auch unsere Vereinsmitglieder am Straßenrand unseren Flammbinis zujubeln werden!