24-Stunden-Übung 2015_13 Austritt von Ammoniak, Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, Rettung einer Person aus einem Schacht, Explosion von Flüssiggasflaschen, PKW-Brand in einem Parkhaus – und all das in 24 Stunden!
Glücklicherweise reden wir hier nicht von Einsätzen der Feuerwehr Forchheim, sondern von sehr realistisch gestalteten Einsatzübungen im Rahmen einer „24-Stunden-Übung" unserer Wehr. Diese fand in diesem Jahr, übrigens bereits zum fünften Mal, am 17. und 18. April 2015 im Stadtgebiet von Forchheim statt. Unter der bewährten Leitung von Burkard Baumgärtner und seinem Team, die zahlreiche Stunden in die Vorbereitung der Übungsdarstellung und auch der übrigen Organisation investierten, war auch diese Veranstaltung wieder ein voller Erfolg.

Einsatzübung PKW-Brand 21.09.2012 Bereits zum dritten Mal wird heute und morgen bei der Feuerwehr Forchheim eine 24-Stunden-Übung mit diversen Einsatzübungen und Ausbildungseinheiten stattfinden. Ab 17 Uhr treten ca. 25 Aktive ihren "Dienst" in der Feuerwehr Forchheim an.

Die von einem Team um Burkard Baumgärtner vorbereiteten, realistisch dargestellten Einsatzübungen sind den Teilnehmern vorher nicht bekannt und decken das gesamte Aufgabenspektrum der Feuerwehr ab. Passend dazu werden in Ausbildungseinheiten einige Themen vertieft. Diese Veranstaltung zur intensiven Aus- und Weiterbildung ist daher auch ein Teil der Truppmann-Ausbildung (Grundausbildung) bei der Feuerwehr Forchheim.

Ein ausführlicher Bericht folgt in den nächsten Tagen. Das Bild ist bei bei der letzten 24-Stunden-Übung im Jahr 2012 entstanden.

Übungen zur TIBRO-Studie in Frankfurt 20.02.2015_14 Die Feuerwehr Forchheim Stadt hatte im Rahmen einer Ausschreibung der Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main zur Studie TIBRO die Möglichkeit, an verschiedenen Einsatzübungen im Bereich Brandbekämpfung mit Menschenrettung im Feuerwehr- und Rettungstrainingscenter (FRTC) teilzunehmen. Auf Basis der Ausschreibung bewarb sich die Feuerwehr Forchheim Stadt und erhielt eine positive Rückmeldung seitens der Berufsfeuerwehr (BF) Frankfurt am Main.

Einsatzübung: Verpuffung Reuther Str. am 17.11.2014 Mit der Durchsage „Einsatzübung für die Feuerwehren Reuth und Forchheim – Verpuffung im Autohaus Schlegel – Personen in Gefahr" alarmierte die ILS Bamberg am Abend des 17. November 2014 die genannten Wehren in die Reuther Straße. Die ersteintreffende Wehr aus Reuth unter der Leitung von Kommandant Jochen Wölfel rüstet sich mit Atemschutz aus und beginnt unverzüglich in der Werkstatt mit der Suche nach vier Vermissten. Gleichzeitig wird die Brandbekämpfung vorbereitet. Rasch können die verletzten Personen gefunden und ins Freie gebracht werden.

Erste-Hilfe-Ausbildung 2014 Auch in diesem Jahr fanden wieder im Rahmen von zwei Mittwochsübungen Erste-Hilfe-Kurse mit Schwerpunkt Basisreanimation statt. Diesmal unterstützte uns Herr Pechtl vom BRK mit einer Reanimationspuppe, an der auch praxisnah der Einsatz unseres Defibrillators geübt werden konnte. Bei den Übungen wurde wiederum die vorrangige Bedeutung einer kontinuierlichen Herzdruckmassage im Rahmen der HLW vermittelt. Die Effizienz dieser Maßnahme konnte dabei anhand eines über Beamer projizierten Diagramms unmittelbar vom jeweiligen "Ersthelfer" kontrolliert werden, was den Lerneffekt enorm steigerte.

Einsatzübung Absturzsicherung bei Huhtamaki  22.10.2014 Während die eigentliche Rettung von Personen aus Höhen und Tiefen in der Regel speziellen Höhenrettungs-Einheiten, welche bei Berufsfeuerwehren angesiedelt sind, oder der Bergwacht vorbehalten bleibt, kann die Feuerwehr Forchheim mit Hilfe des Gerätesatzes „Absturzsicherung" bis zum Eintreffen entsprechender Spezialkräfte die zu rettenden Personen sowie eigene Kräfte selbständig gegen Absturz sichern und betreuen.

Auf Einladung der Firma Huhtamaki konnte die Freiwillige Feuerwehr Forchheim am Abend des 22. Oktober 2014 eine Einsatzübung an zwei Silos auf der Ostseite des Werksgeländes durchführen. Angenommen wurde, dass sich ein Arbeiter beim Aufstieg auf eines der höheren Silos am Fuß verletzt hatte und somit nicht mehr selbst auf- oder absteigen konnte.

Einsatzübung Sattlertor-Kindergarten 08.10.2014 Am Abend des 8. Oktober 2014 führte der 1. Zug unserer Wehr gemeinsam mit der FFW Buckenhofen unter der Leitung von Zugführer Uwe Rothenbücher eine Einsatzübung am neuen städtischen Kinderhort in der Karolingerstraße durch. Angenommen wurde eine starke Rauchentwicklung, die von Anwohnern bemerkt wird und zur Verständigung der Feuerwehr führt. Ferner wurde angenommen, dass es sich um einen normalen Werktag mit Kinderhortbetrieb handelt.