Fortbildung Technische Hilfeleistung für Notärzte 16.09.2016_1 Auf Einladung des Feuerwehrvorsitzenden Josua Flierl hatten die Mitglieder der Notarztgruppe Forchheim/Ebermannstadt am 16. September 2016 die Möglichkeit, selbst Hand an diverses hydraulisches und mechanisches Rettungsgerät zu legen. Unter der fachkundigen Anleitung von Jan Gruszka, Sachgebietsleiter Technische Hilfeleistung (THL), konnten die Mediziner selbst Erfahrungen mit Schere, Spreizer und Säbelsäge sammeln.

Aufgeteilt in zwei Gruppen konnte das theoretisch vermittelte Wissen gleich in die Praxis umgesetzt werden. Hierfür wurden seitens der Feuerwehr extra zwei „Schrottautos“ besorgt, an diesen die verschiedensten Öffnungstechniken geübt werden konnten. Ein besonderes Augenmerk lag hierbei auf dem Thema „schnelles und patientenschonendes Retten“.

Fortbildung Technische Hilfeleistung für Notärzte 16.09.2016_3 Leitende Notärztin Dr. Elisabeth Dewald zeigte sich über die große Bandbreite der Öffnungstechniken begeistert und ist sich sicher, diese neuen Methoden auch zukünftig zur Anwendung bringen zu lassen.

Das Ziel des Abends - die Intensivierung der Zusammenarbeit und das Verständnis für die unterschiedlichen Aufgabengebiete der beiden Rettungsorganisationen – wurde mehr als erreicht, so Josua Flierl abschließend.

Vorsitzender Flierl ist sich sicher, dass dies nicht die letzte Weiterbildung dieser Art sein wird und lud zum Abschluss zu einer fränkischen Brotzeit und gemütlichem Beisammensein ein.