Gleich fünf neue Fahrer/Maschinisten von Feuerwehrgroßfahrzeugen legten dieser Tage vor den Augen von Stadtbrandinspektor Manfred Bugla und Fahrerausbilder Klaus Horsch erfolgreich die interne praktische Abschlussprüfung ab. Diese Prüfung bildete den Abschluss einer fast einjährigen theoretischen und praktischen Ausbildung direkt im Anschluss an den Erwerb des LKW-Führerscheines. Kommandant Bugla dankte den neuen Fahrern für ihr Engagement und den Ausbildern für die Geduld und für den Zeitaufwand, der hinter der abgeschlossenen Ausbildung steckt. Bugla bat die neuen Fahrer, die teueren Fahrzeuge der Feuerwehr mit besonderer Vorsicht im Straßenverkehr zu bewegen. Dies gelte bei jeder Fahrt, insbesondere jedoch bei Einsatzfahrten mit Blaulicht und Martinshorn. Gerade in den letzten Monaten verunglückten in Deutschland wieder mehrere Feuerwehrfahrzeuge auf Einsatzfahrten, dabei gab es leider auch Tote und Verletzte. Nichts muss schlimmer sein, so Bugla, als bei einem verschuldeten oder auch unverschuldeten Unfall dafür verantwortlich gewesen zu sein, wenn mitfahrende Kameraden verletzt oder gar getötet werden. Besondere Worte fand Stadtbrandinspektor Manfred Bugla für die neue Fahrerin Sabine Gügel. Er habe in die Chronik und Unterlagen der Forchheimer Feuerwehr geblickt und dabei festgestellt, dass die 26jährige Feuerwehrfrau, die seit sechs Jahren bei der Stadtfeuerwehr unter anderem als Atemschutzgeräteträgerin ihren Dienst absolviert, die erste Frau ist, die bei der Freiwilligen Feuerwehr Forchheim die Zulassung erlangt hat, große Feuerwehrfahrzeuge zu führen. Kameradin Gügel wird also, so der Kommandant zum Abschluss seiner Ausführungen, in die Geschichte unserer Feuerwehr eingehen. Neben Sabine Gügel legten die Prüfung Michael Dittrich, Franz-Josef Horsch, Matthias Hoffmann und Sebastian Rudolf erfolgreich ab.

Gleich fünf Nachwuchskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Forchheim-Stadt konnten am 11. September erstmals die Leistungsprüfung „Löschgruppe" erfolgreich ablegen und aus den Händen von Kreisbrandrat Reinhard Polster das bronzene Abzeichen entgegennehmen. Die Aufregung war den jungen Feuerwehrleuten vor Beginn der Prüfung anzusehen, doch KBR Polster fand in seiner Einleitung die passenden beruhigenden Worte und so klappten die vorgegebenen Übungen in der Sollzeit und fast ohne Fehler.

Vorbereitet wurden die Prüflinge diesmal durch die Ausbilder Günter Kammerer und Jürgen Mittermeier. Stadtbrandinspektor Manfred Bugla dankte nach Ende der Prüfung allen Teilnehmern und den Ausbildern für das gezeigte Engagement. Er hoffe, so Bugla, dass die Jugendlichen der Feuerwehr noch lange erhalten bleiben und noch viele Leistungsprüfungen erfolgreich ablegen werden. Neben dem Nachwuchs legten vier weitere Mitglieder der Wehr die Leistungsprüfung erfolgreich ab. Abzeichen in Bronze erhielten Marco Hackenberg, Benedikt Kestler, Johannes Nagengast, Peter Adelmann und Karina Herold, in Silber Stephan Ruhland und Anja Müller, in Blaugold Michael Ackermann und in Rotgold Uwe Rothenbücher.

 

Mit dem nahen Ende der Sommerferien beginnt in vielen Feuerwehren wieder die Zeit, in der auf Leistungsprüfungen hingearbeitet wird. Auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Forchheim wurde eine Woche lang eifrig geübt, um dieser Tage die Leistungsprüfung „Löschgruppe" ablegen zu können. Unter den Augen von Kreisbrandrat Reinhard Polster und Stadtbrandinspektor Manfred Bugla stellten sich insgesamt 13 Dienstleistendein zwei Gruppen der Prüfung. Vorbereitet wurden die Aspiranten durch die Kreisbrandmeister Günther Kammerer und Klaus Sreball sowie den Truppmannausbilder der Forchheimer Wehr, Jürgen Mittermeier

.Fahrer_und_Leistungsprfung_046

 

Nachdem uns die Kameraden aus Rheindorf regelmäßig an unserem Florianstag besuchen und immer voll dabei sind (ich hatte letztes Floriansfest das Gefühl das mehr Rheindorfer als Forchheimer Feuerwehrler in die Kirche gingen) wollten wir uns es nicht nehmen lassen, einen Gegenbesuch zum Sommerfest und Stadtfeuerwehrtag der Feuerwehren Leverkusens in Rheindorf vorzunehmen.

{phocagallery view=category|categoryid=8|imageid=832}

Unter den wachsamen Augen der beiden Prüfer KBM Erich Messingschlager und KBM Klaus Sreball, legten am Samstag, den 11.07.2009 um 18:00 Uhr die Teilnehmer aus Reuth: Marco Bartl, Katarina Köppel, Tobias Leisner, Sebastian Rose, Michael Schick, Benedikt Schuster, Marco Stadter, aus Kersbach: Christian Höhn, Maximilian Horsch aus Forchheim: Peter Adelmann, Florian Dietz, Henrik Gottstein, Karina Herold, Carina Karg, Dominik Ritthaler und Benedikt Kestler die Prüfung zum Truppmann Teil 1 mit Erfolg ab.

Truppmannausbildung 2009