Festzug 150 Jahre Feuerwehr Weilersbach 07.06.2015_2 Am Wochenende des 5. bis 7. Juni 2015 beging die Feuerwehr Weilersbach ihr 150jähriges Jubiläum. Höhepunkte waren unter anderem die Feuerwehrjugendolympiade am 6. Juni sowie ein Festzug am 7. Juni. Den Kreisfeuerwehrtag veranstaltete die Feuerwehr Weilersbach nicht.
Der Einladung der Weilersbacher Wehr, am Festzug teilzunehmen, folgte die Feuerwehr Forchheim gerne. Über 40 Mitglieder unserer Wehr einschl. des Musikzuges starten am besagten Sonntag unter Führung des Stadtbrandinspektors sowie des Vereinsvorsitzenden in Richtung Weilersbach, wo sich im Bereich der Wallfahrtskirche St. Anna der Festzug aufstellte.

Florianstag 2014 Am Sonntag, 3. Mai 2015 findet der alljährliche Florianstag der Feuerwehr Forchheim am Gerätehaus in der Egloffsteinstraße 3 statt. Ab 10 Uhr können Sie sich wie gewohnt mit Bratwürsten und Steaks vom Grill sowie Pommes Frites stärken oder die selbstgebackenen Kuchen und Torten bei einer Tasse Kaffee genießen. In diesem Jahr werden wir ab 11.30 Uhr erstmals auch frisch gegrillte Makrelen anbieten.
Um 13 Uhr starten unsere stündlichen Vorführungen. Neben den Möglichkeiten der neuen Drehleiter und der „ultimativen Wassershow" wird auch die Bekämpfung eines PKW-Brandes gezeigt. Um 16 Uhr können Sie schließlich live miterleben, welche fatalen Folgen es haben kann, wenn ein Fettbrand mit Wasser gelöscht wird.
Ein umfangreiches Kinderprogramm mit sieben Stationen, unter anderem auch einem Bobbycar-Rennen, wartet ab 11 Uhr auf unsere kleinen Gäste.
Die Feuerwehr Forchheim freut sich auf Ihren Besuch!

Statistik 2014 - Entwicklung der Einsatzzahlen seit 1996 Mit 193 Einsätzen im vergangenen Jahr 2014 nähert sich die Freiwillige Feuerwehr Forchheim nach 191 Einsätzen im Jahr 2013 weiter dem langjährigen Durchschnitt von ca. 200 Einsätzen pro Jahr an. Eine bedenkliche Entwicklung stellt allerdings die weitere Zunahme der Fehlalarme von 38 Einsätzen im Jahr 2013 auf 51 entsprechende Alarmierungen im vergangenen Jahr 2014 dar. Somit ist jede vierte Alarmierung der Stadtfeuerwehr aufgrund eines Fehlalarms erfolgt, alleine 44 Fehlalarme wurden durch Brandmeldeanlagen verursacht.

Antrittsbesuch bei der Redaktion der Nordbayerischen Nachrichten 28.01.2015 Antrittsbesuche bei den Forchheimer Lokalredaktionen der Nordbayerischen Nachrichten sowie des Fränkischen Tages statteten die beiden neuen Verantwortlichen für die Öffentlichkeitsarbeit sowie der ausgeschiedene bisherige Pressesprecher bei unserer Wehr am 28. Januar 2015 ab. Zunächst wurde der Redaktion der Nordbayerischen Nachrichten in der Hornschuchallee ein Besuch abgestattet. Redaktionsleiter Georg Körfgen sowie sein Stellvertreter Ulrich Graser begrüßten Martin Gründl, Dennis Friedrich und Wolfgang Penther. Erörtert wurden anschließend Themen, wie beispielsweise die Weitergabe von Bildmaterial an die Redaktionen, Erreichbarkeiten und vieles mehr. Redaktionsleiter Körfgen zeigte sich erfreut, dass bei der Forchheimer Feuerwehr wieder ein Ansprechpartner für die Redaktionen installiert wurde und die bisherige vertrauensvolle Arbeit fortgeführt wird.

brennender_weihnachtsbaumBald ist es wieder soweit, in unseren Wohnzimmern werden die Weihnachtsbäume aufgestellt, geschmackvoll dekoriert und am Heiligen Abend die Kerzen entzündet. Leider entstehen jedoch alljährlich durch Brände, die am Weihnachtsbaum ihren Ursprung nehmen, Personen- und sehr hohe Sachschäden. Damit es nur beim beruhigenden Kerzenschein und der weihnachtlichen Atmosphäre bleibt und möglichst kein Brand diese Stimmung stört, gibt die Feuerwehr Forchheim nachfolgend einige Tipps.

adventskranzNun ist er da, der Advent und mit ihm die Zeit, in der auf unzähligen Kränzen und Gestecken in den Wohnzimmern Kerzen angezündet werden. Leider bringen Adventsgestecke alljährlich nicht nur Vorweihnachtsfreude in die Häuser und Wohnungen, sondern oft auch Gefahren, die bei richtigem Verhalten bzw. der geeigneter Vorbereitung des Kranzes stark reduziert werden können. Damit es nur beim beruhigenden Flackern der Kerzen bleibt und durch den Adventskranz möglichst kein Brand entsteht, gibt die Feuerwehr Forchheim nachfolgend einige Tipps:

Öffentlichkeitsarbeit mit neuer Struktur Neu strukturiert wurde im November dieses Jahres die Öffentlichkeitsarbeit bei der Stadtfeuerwehr. Nach über 10jähriger Tätigkeit als Pressesprecher der Stadtfeuerwehr übergab Wolfgang Penther im November auf eigenen Wunsch die Öffentlichkeitsarbeit an den 31jährigen Martin Gründl, der durch das Kommando auf diese Position bestellt wurde. Gleichzeitig wurde Dennis Friedrich, 34 Jahre, zum stellv. Pressesprecher ernannt. Auch Wolfgang Penther wird als „Dritter Mann" die Öffentlichkeitsarbeit u.a. mit der Zusammenstellung der zwei Mal jährlich erscheinenden Broschüre „FEUERWEHR INSIDE" und des Jahreskalenders sowie mit speziellen Berichterstattungen unterstützen.