Das Jahr 2016 entpuppt sich für die Freiwillige Feuerwehr Forchheim bisher als sehr arbeitsintensiv. Auch wenn noch keine Großeinsätze zu verzeichnen waren, ist die Anzahl der Einsätze im Vergleich zu den vergangenen Jahren stark angestiegen. So wurde die Feuerwehr Forchheim am Abend des 10. März 2016 bereits zum fünfzigsten Mal in diesem Jahr alarmiert. Zum Vergleich, im Jahr 2015 wurde diese Marke erst am 16. April überschritten. Vergleicht man die absoluten Einsatzzahlen, so brachte das Jahr 2016 bisher eine Steigerung von 61 % mehr Einsätzen als das Jahr 2015.

Hauptursächlich für diese hohe Anzahl an Einsätzen sind vor allen Dingen die zahlreichen Einsätze wegen ausgelöster Brandmeldeanlagen (14 Stück). Diese stellen eine enorme Belastung für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte dar, da es sich meist um Fehl – oder Täuschungsalarme handelt. Gerade tagsüber stellt dies auch die Arbeitgeber der freiwilligen Feuerwehrleute vor erhebliche Herausforderungen, müssen sie doch für etwa eine Stunde auf eine Arbeitskraft verzichten. Es bleibt daher zu hoffen, dass die Anzahl der Einsätze in der nächsten Zeit wieder rückläufig ist, um auch den Einsatzkräften wieder etwas mehr Ruhe zu gönnen.