Statistik 2014 - Entwicklung der Einsatzzahlen seit 1996 Mit 193 Einsätzen im vergangenen Jahr 2014 nähert sich die Freiwillige Feuerwehr Forchheim nach 191 Einsätzen im Jahr 2013 weiter dem langjährigen Durchschnitt von ca. 200 Einsätzen pro Jahr an. Eine bedenkliche Entwicklung stellt allerdings die weitere Zunahme der Fehlalarme von 38 Einsätzen im Jahr 2013 auf 51 entsprechende Alarmierungen im vergangenen Jahr 2014 dar. Somit ist jede vierte Alarmierung der Stadtfeuerwehr aufgrund eines Fehlalarms erfolgt, alleine 44 Fehlalarme wurden durch Brandmeldeanlagen verursacht.

Statistik 2014 - Verteilung der Einsatzkategorien Generell stellen auch im Jahr 2014 die Technischen Hilfeleistungen mit 90 Einsätzen (47%) den größten Anteil des Einsatzgeschehens dar, gefolgt von den bereits erwähnten 51 Fehlalarmen (26%) und 40 Bränden (21%). Die übrigen zwölf Einsätze aus dem Bereich „Sicherheitswachen" setzen sich aus elf sogenannten „Annafest-Wachen" (jeweils von 17 bis 1 Uhr befinden sich während des Annafestes neun Aktive im Gerätehaus) sowie einer weiteren, von der Stadt für eine große Veranstaltung angeordneten Sicherheitswache zusammen.
Die Annafest-Wachen spiegeln sich auch in der Verteilung der Einsätze während des Jahres wider. Im Juli 2014 waren 26 Einsätze zu verzeichnen, dicht gefolgt von den Monaten August (22 Einsätze) und Juni (21 Einsätze). Der Januar sowie der September 2014 sind aus Sicht der Feuerwehr Forchheim mit jeweils nur neun Einsätzen als eher ruhig anzusehen.
Großbrand in Recyclingfirma Im Stadtgebiet war 2014 glücklicherweise lediglich ein Großbrand bei einem Entsorgungsunternehmen am 5. Mai zu vermelden, ein weiterer großer Einsatz im Bereich der Technischen Hilfeleistung wurde durch das Entgleisen einer S-Bahn am 11. April ausgelöst. Diese beiden Ereignisse waren mit jeweils rund 100 Helfereinsatzstunden auch die zeit- und personalintensivsten Einsätze im vergangenen Jahr.
Neben dem Großbrand in Effeltrich am 22. Februar musste die Stadtwehr zu neun weiteren Einsätzen außerhalb des Stadtgebietes ausrücken. Zum Großteil handelte es sich um schwere Verkehrsunfälle sowie Anforderungen der Drehleiter zur Personenrettung durch den Rettungsdienst.
Statistik 2014 - Verteilung der Einsatzzahlen auf die Monate des Jahres Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 2402 Helfereinsatzstunden geleistet. Im Rahmen von insgesamt 107 Übungen kamen weitere 2538 Helferstunden hinzu. Auch die Jugendgruppe der FFW Forchheim kam an 21 Terminen zusammen, um den Nachwuchs an die Feuerwehr in Theorie und Praxis heranzuführen sowie für Wettkämpfe und den Wissenstest zu üben.
Die bei der FFW Forchheim stationierte „Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung" (UG-ÖEL) des Landkreises Forchheim rückte zu fünf Einsätzen aus.
Erfreulich aus Sicht der aktiven Mannschaft ist mit Sicherheit auch die Tatsache, dass im Jahr 2014 in der Zeit von 0 bis 6 Uhr lediglich 20 Alarmierungen zu Einsätzen erfolgten und somit die Nachtruhe für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Forchheim, die tagsüber ihren Berufen nachgehen, nur vergleichsweise selten gestört wurde.