Verkehrsunfall bei Hausen 28.05.2014 In den Morgenstunden des 28. Mai 2014 wollte ein 54jähriger Audi Fahrer in der Nähe des alten Hausener Kreisverkehrs in die dortige Staatsstraße einbiegen. Dabei übersah der Audi Fahrer jedoch einen vorfahrtsberechtigten Baustellentransporter, den ein 25jähriger steuerte. Wie dem Polizeibericht vom 29.5. zu entnehmen ist, fuhr der Audi dem Transporter frontal in die Fahrerseite, was zur Folge hatte, dass der Transporter von der Fahrbahn abkam, sich im angrenzenden Feld überschlug und schließlich auf den Rädern zum stehen kam.

Großbrand in Recyclingfirma In den Abendstunden des 5. Mai wurden die Einwohner Forchheims durch zahlreiche Sirenen aufgeschreckt und konnten eine dicke Rauchwolke über der Stadt sehen. Die Feuerwehr Forchheim wurde um 20:19 Uhr von der integrierten Leitstelle Bamberg mit dem Stichwort: „Brand Industrieanlage Fa. Fritsche, Steinbühlstrasse 5" alarmiert. An einer Papierpresse hatte sich Maschinenöl, bzw. Papier entzündet. Nahe der Bahngleise standen beim Eintreffen der Wehren rd. 40 qm Altpapier in Flammen. Eigene Löschversuche der Angestellten schlugen fehl. Ein 44jähriger Mitarbeiter zog sich dabei sogar eine Rauchgasvergiftung zu und wurde vom Rettungsdienst behandelt. Die Feuerwehr Forchheim unter Leitung von SBI Jürgen Mittermeier war mit 32 Einsatzkräften innerhalb kürzester Zeit vor Ort.

S-Bahn entgleist 11.04.2014 Am Freitagabend, dem 11. April 2014 um 20:39 Uhr, wurde die Feuerwehr Forchheim durch die ILS Bamberg zu einer Personenevakuierung aus einer entgleisten S-Bahn alarmiert. Darauf hin rückten 31 Floriansjünger mit 4 Großfahrzeugen und 3 Mehrzwegfahrzeugen unter Leitung von SBI Jürgen Mittermeier unverzüglich zur Einsatzstelle aus. Entgegen der ersten Meldung befand sich die entgleiste S-Bahn nicht im Forchheimer Bahnhof, sondern in Höhe der Firma Packwell, südlich des Bahnhofs. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie des BRK und des THW musste jedoch erst in Bereitstellung gegangen werden, da der anwesende Notfallmanager Bahn die Streckensperrung sowie die Erdung der Oberleitung nicht bestätigen konnte.

Verkehrsunfall bei Kersbach 14.02.2014 Am Freitag, dem 14. Februar 2014 gegen 12.00 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen dem Verkehrsübungsplatz Gosberg und dem neuen Kersbacher Kreisverkehr ein Verkehrsunfall, bei dem der 36-jährige Fahrer des allein beteiligten Unfallfahrzeuges verletzt wurde. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache geriet der 36-jährige mit seinem BMW von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Trotz seiner Verletzungen konnte sich der Fahrer noch selbst aus dem Fahrzeug befreien.

LKW-Unfall A73 20.01.2014 In den Nachmittagsstunden des 20.01.2014 wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Forchheim zu einem schweren Verkehrsunfall auf die A73 in Richtung Bamberg zwischen den Anschlussstellen Forchheim/Nord und Buttenheim alarmiert. Gemeldet wurde ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Lkw und eines Pkw. Gemäß Alarm- und Ausrückeordnung verließen in kurzen Abständen das Hilfeleistungslöschfahrzeug, der Rüstwagen sowie zwei Mehrzweckfahrzeuge unter Leitung von SBM Werner Horsch das Gerätehaus in der Egloffsteinstrasse.

Wohnungsbrand Karl-Bröger-Str. 16.11.2013 In den frühen Abendstunden des 16. November 2013 kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Karl-Bröger-Straße zu einem Wohnungsbrand. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus dem Küchenfenster der Wohnung im 1. Obergeschoß. Die Feuerwehren Forchheim und Burk brachten den Brand mit zwei C-Rohren und mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz rasch unter Kontrolle. Glücklicherweise kamen keine Personen zu Schaden. Eingesetzt waren insgesamt 35 Kräfte der Forchheimer Wehr mit 4 Großfahrzeugen sowie die Feuerwehr Burk mit weiteren 15 Kameraden und einem LF unter Leitung von SBI Jürgen Mittermeier.

Vielen Dank an News5 für die Überlassung des Bildmaterials!

PKW-Brand Daimlerstr. 08.11.2013 Am Morgen des 8. November 2013 wurde die FFW Forchheim kurz nach 6 Uhr zu einem PKW-Brand in die Daimlerstraße alarmiert. Der Fahrer eines Opel Astra hatte beim Verlassen des Fahrzeugs bereits ein Flackern im Motorraum bemerkt und dann lediglich noch seinen Fahrzeugschein retten können. Bei Eintreffen des Einsatzleiters und des HLF stand der PKW bereits im Vollbrand.