Verkehrsunfall KdoW Äußere Nürnberger Str. 26.11.2014 Eigentlich war es ein Routineeinsatz, der Brandmeldealarm (wie sich herausstellte ein Fehlalarm) bei der Spedition Geis am 26. November 2014 um die Mittagszeit. Eigentlich, denn noch vor dem LF 16 unserer Wehr verlässt ein 57jähriger Feuerwehrmann mit dem erst zwei Wochen alten neuen Kommandofahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn das Gerätehaus, um über die Äußere Nürnberger Straße die Einsatzstelle im Forchheimer Süden anzufahren. Doch dann passiert es, auf der neuen OBI-Kreuzung kommt aus Richtung „Brothaus-Kreisel" ein 64jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Golf Plus gefahren, prallt seitlich in den von links kommenden Kommandowagen und schleudert diesen mit einem Überschlag in die Mittelinsel der Kreuzung, wo das Feuerwehrfahrzeug mit Totalschaden wieder auf den Rädern zum Stehen kommt.

Zimmerbrand Am Truppach 11.10.2014 Am späten Abend des 12. Oktober 2014 wurde die Feuerwehr Forchheim kurz vor 23 Uhr zu einem Kellerbrand „Am Truppach" alarmiert. Nach wenigen Minuten waren der komplette Löschzug unter der Einsatzleitung von SBI Mittermeier sowie aufgrund der zunächst unklaren Lage zusätzlich der Gerätewagen Atemschutz/Strahlenschutz vor Ort.

Rauchentwicklung Jahnpark 20.08.2014 Für Aufregung sorgte ein Feuerwehreinsatz am Mittwoch, dem 20. August 2014, gegen 20:00 Uhr in der Henry-Dunant-Straße. Gemeldet wurde Rauch und Brandgeruch im Altenheim Jahn-Park. Die Leitstelle Bamberg löste aufgrund dieser Sachlage Großalarm aus. Gottlob stellte sich nach eingehender Durchsuchung der Räumlichkeiten heraus, dass lediglich in einem Zimmer Milch angebrannt war.

Verkehrsunfall B470 08.07.2014 Gleich zu zwei schweren Verkehrsunfällen wurde unsere Wehr am 8. und 9 Juli alarmiert. Der erste Unfall ereignete sich auf der B 470 Richtung Höchstadt. Hier wurde die 56jährige Fahrerin eines Renault Scenic aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt am 8. Juli gegen 6:45 Uhr schwer verletzt. Die Frau befuhr mit ihrem Fahrzeug eine Staatsstraße und wollte an der Einmündung der B 470 nach links in Richtung Höchstadt abbiegen. Dabei übersah sie vermutlich einen vorfahrtsberechtigen Sattelzug, der in Richtung Forchheim unterwegs war. Der Brummi prallte in die Fahrerseite der Renault und katapultierte ihn in den neben der Fahrbahn verlaufenden Straßengraben. Durch den massiven Aufprall des LKW wurde die Fahrerin lebensgefährlich verletzt im Fahrzeug eingeklemmt.

Verkehrsunfall A73 10.06.2014 In den Mittagsstunden des 10. Juni 2014 kam eine 58jährige Frau aus Coburg kurz vor dem derzeit gesperrten Parkplatz Regnitztal in Fahrtrichtung Bamberg aus bislang noch nicht geklärter Ursache nach rechts von der Autobahn ab. Der Kleinwagen, in dem auf dem Beifahrersitz der 8jährige Enkel der Frau saß, wurde durch die Leitplanke regelrecht in die Luft und in die angrenzende Wiese katapultiert, wo sich das Fahrzeug mehrfach überschlug. Die Fahrerin erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche, das Enkelkind schwere Verletzungen.

Verkehrsunfall bei Hausen 28.05.2014 In den Morgenstunden des 28. Mai 2014 wollte ein 54jähriger Audi Fahrer in der Nähe des alten Hausener Kreisverkehrs in die dortige Staatsstraße einbiegen. Dabei übersah der Audi Fahrer jedoch einen vorfahrtsberechtigten Baustellentransporter, den ein 25jähriger steuerte. Wie dem Polizeibericht vom 29.5. zu entnehmen ist, fuhr der Audi dem Transporter frontal in die Fahrerseite, was zur Folge hatte, dass der Transporter von der Fahrbahn abkam, sich im angrenzenden Feld überschlug und schließlich auf den Rädern zum stehen kam.

Großbrand in Recyclingfirma In den Abendstunden des 5. Mai wurden die Einwohner Forchheims durch zahlreiche Sirenen aufgeschreckt und konnten eine dicke Rauchwolke über der Stadt sehen. Die Feuerwehr Forchheim wurde um 20:19 Uhr von der integrierten Leitstelle Bamberg mit dem Stichwort: „Brand Industrieanlage Fa. Fritsche, Steinbühlstrasse 5" alarmiert. An einer Papierpresse hatte sich Maschinenöl, bzw. Papier entzündet. Nahe der Bahngleise standen beim Eintreffen der Wehren rd. 40 qm Altpapier in Flammen. Eigene Löschversuche der Angestellten schlugen fehl. Ein 44jähriger Mitarbeiter zog sich dabei sogar eine Rauchgasvergiftung zu und wurde vom Rettungsdienst behandelt. Die Feuerwehr Forchheim unter Leitung von SBI Jürgen Mittermeier war mit 32 Einsatzkräften innerhalb kürzester Zeit vor Ort.