Wasserrohrbruch Steinbühlstraße 15.12.2017_1 Die Feuerwehr Forchheim wurde am 16.12.2017 gegen 16:55 Uhr in die Steinbühlstraße alarmiert. Dort war die Hauptwasserleitung gebrochen und hatte eine große Überschwemmung verursacht. Unter anderem flossen die Wassermassen in einen nahe gelegenen Gewerbebetrieb und überfluteten eine Halle.

Wasserrohrbruch Steinbühlstraße 15.12.2017_4 Die Feuerwehr Forchheim sicherte zunächst die Einsatzstelle und versuchte die Ausbreitung möglichst gering zu halten. Nachdem die Wasserleitung durch die Stadtwerke abgeschiebert wurde, konnte damit begonnen werden, die Wassermassen abzupumpen. Hierbei kam auch die Feuerwehr Neunkirchen mit ihrem Hochwassermodul zum Einsatz.

Wasserrohrbruch Steinbühlstraße 15.12.2017_7 Gleichzeitig wurden mehrere Pkw, welche auf Grund der Unterspülung der Steinbühlstraße nicht mehr bewegt werden konnten, durch einen herbeigerufenen Abschleppdienst geborgen. Hierbei kamen auch in größerem Umfang Hebekissen zum Einsatz, da die Fahrzeuge teilweise tief im aufgebrochenen Pflasterbelag eingesunken waren. Ebenso wurde eine Fachfirma mit Spezialgerät bei einem vollgelaufenen Ölabscheider auf dem gleichen Betriebsgelände tätig.

Aufgrund der großflächigen Unterspülungen muss die Steinbühlstraße für mehrere Tage gesperrt bleiben.

Insgesamt waren von der Feuerwehr Forchheim 20 Mann mit fünf Fahrzeugen etwa sechs Stunden im Einsatz.