Eingeklemmte Person Neuenbergstr. 02.10.2016_1 "Person unter Fahrzeug eingeklemmt" - Mit diesem Alarmstichwort wurden wir am 2. Oktober 2016 gegen 11:50 Uhr gerufen. Nach nur wenigen Minuten hat der erweiterte Rüstzug , bestehend aus Hilfeleistungslöschfahrzeug, Rüstwagen und Gerätewagen Logistik, unter Leitung des Stadtbrandinspektors Jürgen Mittermeier das Gerätehaus verlassen.

Nach erster Erkundung durch den Stadtbrandinspektor wurde folgende Lage vorgefunden: ein Pkw stand an einem steilen Gefälle an einem Gebüsch. Unter dem Fahrzeug war eine Person auf Höhe der Fahrertür eingeklemmt. Die Person war bei Bewusstsein und hat über Schmerzen am rechten Bein geklagt.

Eingeklemmte Person Neuenbergstr. 02.10.2016_3 Die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeugs sicherte zunächst das Fahrzeug mit einem Ratschengurt sowie Radkeilen, damit das Fahrzeug nicht weiterrollt. Auf den Einsatz der Seilwinde des Rüstwagens musste aufgrund der engen Platzverhältnisse verzichtet werden.

Im Anschluss wurde das Fahrzeug mit Rüsthölzern, die seit kurzem auf dem Gerätewagen mitgeführt werden, unterbaut. Nachdem das Fahrzeug durch die ersten beiden Maßnahmen stabilisiert und gesichert war, konnte es mittels verschiedener Hebekissen langsam angehoben werden.

Nach ca. 20 Minuten war die Person befreit und konnte dem Rettungsdienst übergeben werden.

Wie der Tagespresse zu entnehmen war, hatte die 83-jährige Fahrerin des Fahrzeugs vermutlich das Fahrzeug nicht ausreichend gesichert, bevor sie ausstieg, um ein Garagentor zu öffnen.

Die Feuerwehr Forchheim war mit vier Fahrzeugen und 20 Aktiven vor Ort.

Wir danken für die Überlassung des Bildmaterials!