Brand Greifkeller 05.04.2016_1 Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro, so die Polizei, verursachte ein Brand auf dem Greif-Keller im Forchheimer Kellerwald am 5. April. Gegen 7.50 Uhr wurde die Feuerwehr Forchheim zunächst zu einem Müllcontainerbrand auf den Keller gerufen. Joggerinnen sowie ein Mitarbeiter eines anderen Kellers hatten das Feuer bemerkt und den Notruf abgesetzt.

Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass die Flammen bereits auf das Kellergebäude übergegriffen hatten. Daraufhin wurden zusätzlich die Wehren aus Kersbach und Burk zur Einsatzstelle gerufen. Nach dem Ablöschen der Hausfassade wurde diese sowie Teile des Daches unter anderem unter Einsatz der Drehleiter geöffnet, um vorhandene Glutnester ablöschen zu können.

Brand Greifkeller 05.04.2016_3 Zur Brandursachenermittlung hat die Polizei die Arbeit aufgenommen. Ermittelt wird unter anderem wegen fahrlässiger Brandstiftung. Vermutet wird, dass ein neben dem Abfallcontainer illegal dort abgelagerter Müllsack in Brand geriet und das Feuer dann auf den Container und die Fassade übergriff.

Der Gastraum kann derzeit aufgrund des Brandschadens nicht genutzt werden. Pächterin Traudl Kraus will den Keller, der bereits seit dem 19. Jahrhundert im Besitz der Brauerei Greif ist, so die Tagespresse, jedoch schnellst möglichst wieder eröffnen.

Die eingesetzten Wehren waren mit insgesamt 25 Kräften vor Ort, ebenso Notarzt, Polizei und Rettungsdienst. Die gesamten Löscharbeiten dauerten bis gegen 9.15 Uhr an.