Verkehrsunfall Bayreuther Str. 19.02.2016_1 In den frühen Morgenstunden des 19.02.2016 wurde die Feuerwehr Forchheim zu einem PKW-Brand nach Verkehrsunfall in die Bayreuther Straße auf Höhe des Bahnhofs gerufen.

Ein Fahranfänger befuhr die B470 aus Forchheim-Reuth kommend in Richtung Innenstadt. Aus bisher ungeklärter Ursache kam dieser im Kurvenbereich von der Fahrbahn ab und prallte neben der Fußgängerunterführung gegen eine Mauer sowie einen Oberleitungsmasten der Deutschen Bahn. Das Unfallfahrzeug fing in der Folge Feuer. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte der Unfallverursacher befreit und das Feuer durch die Polizei gelöscht werden. Der Verletzte wurde durch den Rettungsdienst und Notarzt versorgt sowie in der Folge in das Forchheimer Klinikum gebracht. Am Unfallfahrzeug selbst entstand Totalschaden.

Verkehrsunfall Bayreuther Str. 19.02.2016_3 Die Tätigkeiten der Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen und 11 Feuerwehrdienstleistenden an der Einsatzstelle war, beschränkten sich somit auf das Abbinden von ausgelaufenen Betriebsstoffen, die Sicherstellung des Brandschutzes sowie die Verkehrsabsicherung.

Da Teile der Mauer auch in das Gleisbett fielen, wurde ebenfalls ein Notfallmanager der Deutschen Bahn hinzugezogen. Nachdem das Unfallfahrzeug durch ein Privatunternehmen abgeschleppt wurde, konnte die Einsatzstelle an den städtischen Bauhof übergeben werden und der Einsatz für die Feuerwehr war nach gut einer Stunde beendet.